BIJOU BRIGITTE modische Accessoires Aktiengesellschaft

Aktie Bijou Brigitte modische Accessoires AG

Aktie über 50 DM, DIN A 4 quer, ohne Kupons, lochentwertet im Siegel
Hamburg, Juli 1988, # 006511

Abb. Firmensignet links oben.
Auflage: 20.000 St.

Aktie über 1.000 DM (20x50), DIN A 4 quer, ohne Kupons, lochentwertet im Siegel
Hamburg, Juli 1988, # 000606

Abb. Firmensignet links oben.
Auflage: 3.000 St.

Aktie über 5.000 DM (100x50), DIN A 4 quer, ohne Kupons, lochentwertet im Siegel
Hamburg, Juli 1988, # 000351

Abb. Firmensignet links oben.
Auflage: 800 St.

Aktie über 50 DM, DIN A 4 quer, ohne Kupons, lochentwertet im Siegel
Hamburg, August 1989, # 020047

Abb. Firmensignet links oben.
Auflage: 3.000 St.

Aktie über 1.000 DM (20x50), DIN A 4 quer, ohne Kupons, lochentwertet im Siegel
Hamburg, August 1989, # 003341

Abb. Firmensignet links oben.
Auflage: 350 St.

Aktie über 5.000 DM (100x50), DIN A 4 quer, ohne Kupons, lochentwertet im Siegel
Hamburg, August 1989, # 000888

Abb. Firmensignet links oben.
Auflage: 100 St.

Die Wertpapiere stammen aus meiner Sammlung und sind unverkäuflich.
In dieser Auflistung fehlende Papiere besitze ich noch nicht, gerne erwarte ich Ihre Angebote.
Meine Dubletten finden Sie unter der
Startseite

Unternehmensgeschichte

Gründung

1963 wurde das Unternehmen als Einzelfirma „Friedrich Werner Im- und Export“ in Hamburg gegründet. Es war zunächst ein Import- und Handelsunternehmen für Modeschmuck. 1966 wurde eine maschinelle Eigenfabrikation und eine bundesweite Außendienst-Organisation zur Händler-Verkaufsbetreuung aufgebaut.

Die 70er Jahre

1971 wurde das Unternehmen umgewandelt in „Bijou Brigitte Inh. Friedrich Werner“. 1977 wurde ein eigenes Filialsystem aufgebaut und 1979 die neue Firmenzentrale in Hamburg-Poppenbüttel bezogen. Das Sortiment wurde auf Komplementärartikel erweitert.

Die 80er Jahre

1987 kam es zur Umwandlung in die „Bijou Brigitte modische Accessoires Aktiengesellschaft“. Das Filialnetz wurde auf mehr als 50 Ladengeschäfte erweitert. Ein neues Produktions-, Lager- und Versandgebäude in Hamburg-Poppenbüttel wurde gebaut.
1988 kam es zur Börseneinführung in den Geregelten Markt an der Hanseatischen Wertpapierbörse zu Hamburg. 25-jähriges Firmenjubiläum wurde am 08.07.1988 gefeiert.In der Zentrale und in den Filialen führte man Computertechnologien ein. 1989 wurden die der ersten Auslandsfilialen in Österreich und den Niederlanden eröffnet. Der Filialbestand wuchs auf über 100 Geschäfte an. Die Modeschmuckläden gehörten inzwischen auch in Mittel- und Kleinstädten zum gewohnten Innenstadt-Bild. Das Warenverteillager wurde erweitert.
1988 ging Bijou Brigitte an die Börse. Die Aktien wurden an der Wertpapierbörse Frankfurt am Main eingeführt. Das Aktienkapital betrug acht Mio. DM, 1989 gab es eine Kapitalerhöhung um eine Mio. DM.

Die 90er Jahre

1991 wurde das neue Verwaltungsgebäude in Hamburg-Poppenbüttel gebaut und ein nickelallergenfreies Modeschmuck-Sortiment eingeführt. 1993 verlagerte das Unternehmen die Produktion ins Ausland und gründete ein Handelsbüro in Hongkong.
1996 wurde der Modeschmuckwettbewerber „rubin GmbH“ mit bundesweit 40 Filialen übernommen. Edelsteine führte man im Rahmen der Produktdiversifikation ein.
1998 wurden die 50 DM-Aktien auf nennwertlose Stückaktien im Verhältnis 1:10 umgestellt. 1999 kam es zur Expansion nach Spanien und Polen. Außerdem wurde das Kapital erhöht durch Umwandlung von Gewinnrücklagen bei gleichzeitiger Ausgabe von Berichtigungsaktien im Verhältnis 2:1.

Im neuen Jahrtausend

2003 kam es zum Markteintritt in Portugal und Italien. Das Kapital wurde aus Gesellschaftsmitteln auf ein Grundkapital in Höhe von 8,1 Mio. € erhöht. Die Aktien splittete man im Verhältnis 1:3, die Anzahl der Papiere betrug nunmehr 8,1 Mio. Stückaktien zu je 1,- €.
2004 erweiterte Bijou Brigitte die Marktpräsenz auf die Tschechische Republik. 2005 stieg das Filialnetz um 140 Ladengeschäfte auf 812 Filialen. Der Auslandsanteil betrug 58 %.


Beteiligungen im Jahr 2006
Zum Bijou Brigitte-Konzern gehörten:
  • Bijou Brigitte modische Accessoires AG als Muttergesellschaft

  • und folgende 100 %ige Tochtergesellschaften:
  • Bijou Brigitte modische Accessoires G.m.b.H., Wien⁄Österreich
  • Fashion Dream Limited, Hongkong⁄China
  • „Senso di Donna“ Vertriebs GmbH, Hamburg⁄Deutschland
  • rubin GmbH, Buxtehude⁄Deutschland
  • Bijou Brigitte Sp. zo.o., Warschau⁄Polen
  • Bijou Brigitte modische Accessoires S.L., Barcelona⁄Spanien
  • Bijou Brigitte Divatcikk Kft., Budapest⁄Ungarn
  • Bijou Brigitte - Acessórios de Moda Unipessoal, Lda., Lissabon⁄Portugal
  • Bijou Brigitte s.r.o., Prag⁄Tschechien
  • Bijou Brigitte s.r.l., Mailand⁄Italien
  • Bijou Brigitte Accessoires de Mode S.A.R.L., Straßburg⁄Frankreich
  • Bijou Brigitte Monoprosopi EPE, Athen⁄Griechenland
  • Bijou Brigitte Inc., Wilmington (Delaware)⁄USA

  • Accessoires

    Fenster schließen

    Zur Startseite

    Diese Seite drucken