TRITON-BELCO AKTIENGESELLSCHAFT

Aktie Triton-Belco AG

Aktie über 100 DM, DIN A 4 quer, Kuponreste Nr. 54-70 (inkl. Erneuerungsschein), nicht entwertet
Hamburg, August 1952, # 003250

Abb. Firmensignet, auch im Unterdruck.
Auflage: 1.500 St.

Aktie über 1.000 DM, DIN A 4 quer, Kuponreste Nr. 54-70 (inkl. Erneuerungsschein), nicht entwertet
Hamburg, August 1952, # 000529

Abb. Firmensignet, auch im Unterdruck.

Aktie über 1.000 DM, DIN A 4 quer, Kuponreste Nr. 54-70 (inkl. Erneuerungsschein), nicht entwertet
Hamburg, August 1955, # 009555

Abb. Firmensignet, auch im Unterdruck.
Auflage: 1.000 St.

Aktie über 100 DM, DIN A 4 quer, Kuponreste Nr. 54-70 (inkl. Erneuerungsschein), nicht entwertet
Hamburg, Juli 1960, # 004397

Abb. Firmensignet, auch im Unterdruck.

Aktie über 1.000 DM, DIN A 4 quer, Kuponreste Nr. 54-70 (inkl. Erneuerungsschein), nicht entwertet
Hamburg, Juli 1960, # 011117

Abb. Firmensignet, auch im Unterdruck.

Aktie über 50 DM, DIN A 4 quer, Kuponreste Nr. 54-70 (inkl. Erneuerungsschein), nicht entwertet
Hamburg, Juli 1974, # 053608

Abb. Firmensignet, auch im Unterdruck.

Die Wertpapiere stammen aus meiner Sammlung und sind unverkäuflich.
In dieser Auflistung fehlende Papiere besitze ich noch nicht, gerne erwarte ich Ihre Angebote.
Meine Dubletten finden Sie unter der
Startseite

Unternehmensgeschichte

Entstehung

Die Firma wurde als Triton-Werke AG 1918 gegründet durch Übernahme und Fortführung der unter den Firmen Triton-Werke W. & H. Müller, Ferdinand Müller und C. Flügge in Hamburg betriebenen Geschäfte, deren Wurzeln bis 1851 zurückreichten.

Entwicklung

Hergestellt wurden sanitäre Apparate, Armaturen und Beschläge.
1930 kam es zur Fusion mit der Firma Bamberger, Leroy & Co. Laut Versammlungsbeschluss vom 05.08.1933 wurde das Unternehmen in Triton-Belco AG umbenannt, seit 01.07.1941 lautete der Firmenname Triton-Werke AG, später Triton-Belco AG, Hamburg.

Neuere Zeit

Das Unternehmen war ein Fachgroßhändler für Sanitär-, Heizungs- und Entsorgungsanlagen, es rüstete auch Schiffe aus. Die Triton-Belco AG gehörte bis 1997 zur Gruppe der AGIV AG für Industrie und Verkehrswesen in Frankfurt, anschließend zur niederländischen Kendrion NV (früher Schuttersveld NV) als Pinguin Haustechnik AG in Hamburg. 2003 wurde ein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Wegen einer zu starken Expansion in den neuen Bundesländern und den damit verbundenen Forderungsausfällen war es bereits 1998 zu einem Kapitalschnitt gekommen.


Anzeige

Fenster schließen

Zur Startseite

Diese Seite drucken