THE WALL STREET PLAYERS COMPANY

Juxpapier The Wall Street Players Company

Shares (Juxpapier) über 100 Stück, 30,4 cm x 20,5 cm, ohne Kupons, nicht entwertet
New York, Jan 24 1997, # NY 67191

Abb. Football, Bulle und Bär beim Streiten.
Faks. „Touch down“ sowie „Bull“ und „Bear“.
Spaß-Zertifikat für Börsen-Fans.


Text:

„This Certifies that Mr. Moneymaker is the owner of one hundred fully-paid and non-assessable Football Shares of the Wall Street Players Co. transferable on the books of the corporation by the owner … © Art Unica Collection“.

Die Wertpapiere stammen aus meiner Sammlung und sind unverkäuflich.
In dieser Auflistung fehlende Papiere besitze ich noch nicht, gerne erwarte ich Ihre Angebote.


Der Begriff Bullenmarkt oder Hausse steht an der Börse für anhaltend steigende Kurse und Bärenmarkt oder Baisse für anhaltend sinkende Kurse.
Das Sinnbild-Paar Bulle und Bär soll auf das 16. Jahrhundert zurückgehen. Seinerzeit besuchte ein spanischer Literat die damals dominante Börse in Amsterdam. Als er dem Treiben der Börsenhändler zusah, wurde er an eine besondere Variante des Stierkampfs in Südamerika erinnert. Dort ließ man nämlich in manchen Arenen Bullen gegen Bären kämpfen. Wenn ein Bär nach einem Gegner oder Opfer schlägt, haut er mit der Tatze von oben nach unten. Der Bulle stößt umgekehrt mit den Hörnern von unten nach oben. Auf die Aktienmärkte übertragen heißt das also, dass die Bären die Kurse nach unten prügeln, während die Bullen eine Aufwärtsbewegung befördern und den Wert der Aktien nach oben wuchten.


Bulle und Bär
Bulle und Bär

Fenster schließen

Zur Startseite

Diese Seite drucken