WANDEL SCHULD ANLEIHE

Juxaktie WANDEL SCHULD ANLEIHE

7,5 % Wandelschuldanleihe (Juxpapier) über 100 DM, DIN A 4 hoch, ohne Kupons, nicht entwertet
Bonn, 31. Mai 1997, # ohne Nummer

Abb. Finanzamt als Fass ohne Boden.
Faks. „Fiskus“ als Kontrollbeamter sowie „W. Aigel“ Vorstand, „Abacus“ als Bundesverrechnungshof und „Schlendrian“ als Veruntreuer.


Text:

„Der Inhaber dieser Wandelschuldanleihe ist mit DM 100 an der Umwandlung von Steuereinkünften in Schuldenberge beteiligt. Eine Verzinsung in Höhe von 7,5 % wird durch das Haushaltsdefizit abgesichert und weder viertel- noch halbjährig ausbezahlt. Die Tilgung der Anleihe findet am St. Nimmerleinstag statt. Dem Inhaber der Wandelschuldanleihe steht ein Kündigungsrecht nicht zu, das Finanzamt kann jedoch seinerseits, ohne Angabe von plausiblen Gründen eine Erhöhung der getätigten Einlage fordern.
„© Art Unica Collection“.

Die Wertpapiere stammen aus meiner Sammlung und sind unverkäuflich.
In dieser Auflistung fehlende Papiere besitze ich noch nicht, gerne erwarte ich Ihre Angebote.


Spruch dazu:
Liebes Finanzamt, meine Frau ist eine außergewöhnliche Belastung, und Sonderausgaben macht sie auch. Ich möchte sie gerne absetzen. Sagen Sie mir bitte, wie und wo ...

Finanzamt

Fenster schließen

Zur Startseite

Diese Seite drucken